oh my gosh. you shouldn't read that crab here. but if you do... eat this!: yeah, everything here is about my sixteen-year-old-self on her one-year-stay in hungary. That's it! Check it out!

Budapest, Ska und so


Hallo meine lieben Freunde der Sonne,
ich hoffe euch geht es allen gut... hier passiert wieder relativ viel...

Letztes Wochenende war ich in Budapest und hab andere deutsche Ausauschschüler besucht... Bin Freitag angekommen und... naja, wir sind in Budapest rumgelaufen, ich hab endlich die Pragfahrt bezahlt (ja, da werd ich im April hinfahrn!). Ich war zum erstem Mal in Ungarn in einem H&M und fand erschreckend, wie sehr sich die Mode innerhalb innerhalb eines halben Jahres verandert hat. Krass, Alter.
Und Samstag waren wir auf einem Skakonzert; sehr, sehr geil! Es war auf einem Boot auf der Donau und weil unten im Konzertraum alle am rumspringen waren, konnte man oben auf dem WC das Boot schwanken spüren... Die Bands waren auch gut - "The Toasters" und "Go Jimmy Go" aus den USA, wenn das irgendjemandem was sagt - und das "Pannonia Allstars Ska Orchestra" (ungarisch!), die mir persönlich am sympatischsten waren. Sonntag waren wir im Parlament und hatten eine deutsche Führung... jaa, das ungarische Parlament ist das drittgrößte auf der Welt! Und enthalt gute 20 Kilometer Flur, von denen 3,5 Kilometer mit rotem Teppich bedeckt sind.. Nur so, um mal mit Allgemeinwissen um sich zu werfen. Außerdem hab ich Sonntag die beste heiße Schokolade der Welt getrunken. In einem kleinen Teáház, gut versteckt in Budapest, und im Hintergrund lief der Soundtrack von "Amelie". Auf der Zugfahrt nach Hause war ich deswegen dann auch sehr ausgeglichenm, was noch bis jetzt angehalten hat.

Lezte Woche war übrigens auch "Tag der Frau", der hier aber deutlich mehr gefeiert wird als in Deutschland. So bekam ich zum Beispiel eine Topfblume von den Jungs aus meiner Klasse, eine weitere von Dávid und meinem Gastvater zusammen und eine Blume von Gabi, Vikis Freund. Und eine Rose von nem Kerl aus meiner Parallelklasse. Niedlich... ("weils nix anders gab"... ja neh, is klar.) Dann zeigte sich erstmal, dass wir keine Blumentöpfe zuhause haben. Da werd ich wohl Montag losgehen, welche kaufen..
Wie auch immer..

Gestern war übrigens Nationalfeiertag (keine Schule! heute auch nicht und deswegen hätte ich eigentlich letzte Woche Samstag zur Schule gehen müssen, aber ich war ja in Budapest... harharhar.) . Ich konnte mir im Fernsehen den Ministerpräsidenten ansehen, wie er, während er eine Rede hielt, mit unidentifizierbaren Gegenständen (doch nicht etwa Tomaten? Eier?) abgeworfen wurde, und drei kräftig gebaute Männer in Schwarz, die ihn mit - ebenfalls schwarzen - Regenschirmen vor dem Schicksal eines beschmutzen Anzuges bewahren wollten. Also Leute. Das war übrigens schon Nationalfeiertag nummer 2, der deswegen gefeiert wurde, weil 1848 die Türken endlich aus Ungarn vertrieben worden waren. Mittwoch hatten wir deswegen auch einen Gottesdienst in der Kirche und die Nationalhymne wurde gesungen....

Heute war ich dann den ganzen Tag zuhause und hab mich mal richtig fallen lassen... und dann hab ich ne kleine Radtour gemacht und mich am Hernád ans Ufer gesetzt und gelesen. Es war so schönes Wetter und auf der Wiese hinter mir waren ein paar Schafe und Ziegen am grasen... (yeah, Dofleben!)


Nun ja, das wars erstmal, ich wrd mal runter und sehen, ob ich meiner Gastschwester beim Backen helfen kann!
Megyek szalonnát sütni!
Addig jó munkát!

Puszi,
die kleine Ungarin.
16.3.07 17:44
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de